8. Jugendländermasters | 2009 | Dreieichenhain (Hessen)

Datum: 25. und 26.April 2009

Falls im Archiv vorhanden: Vorankündigung | Bericht | Bilder | Sonstiges

Die besten deutschen Pétanque Jugendspieler trafen sich am 25. und 26.04.09 zum 8. Jugendländermasters in Dreieichenhain. Die  Landesfachverbände Baden-Württemberg, Nordrhein Westfalen, Bayern, Niedersachsen, Rheinland Pfalz und Hessen hatten ihre Cadets und Junior Kaderteams gemeldet. Das Saarland war lediglich mit einem Juniorteam vertreten.
Bei herrlichem sonnigen Boulewetter und guten örtlichen Gegebenheiten konnten am Samstag nach der offiziellen Begrüßung pünktlich um 10.15 Uhr die Vorrundenspiele beginnen. Diese wurden bei den Junioren mit Zeitlimit, 60 Minuten plus eine Aufnahme bei Unentschieden, und bei den Cadets ohne Zeitlimit gespielt. Durch die sehr unterschiedliche Bodenbeschaffenheit der Boulesportanlage in Dreieichenhain wurden die Teams sportlich sehr gefordert.
Das Cadets-Team aus Baden-Württemberg konnte mit einer 5:0 Bilanz aus der Vorrunde in die Finalrunde einziehen,

während  das Team aus Hessen sich Runde für Runde in der Vorrundentabelle nach oben schob, wobei Niedersachsen

lange Zeit den zweiten Platz belegte.
Im Halbfinale kam es dann zur Begegnung Baden-Württemberg gegen Bayern, was mit 13:6 die Ba-Wü`ler für sich entscheiden konnten. Die zweite Halbfinalbegegnung fand zwischen Niedersachsen und Hessen statt, welches die Hessen knapp mit 13:12 für sich entschieden.  Somit standen Baden-Württemberg und Hessen im Finale. Vor einer zahlreichen Zuschauerkulisse kam es zu einem sehr spannenden Finalspiel, mit Höhen und Tiefen der jungen Spieler. Die Zuschauer honorierten die Leistung der jungen Spieler immer wieder mit Applaus und am Ende siegten  die Cadets aus Hessen mit 13:12.

Bei den  Juniors galt sicherlich der Titelverteidiger aus Baden-Württemberg

als  Favorit, welcher aber etwas schwer in die Gänge kam und sich erst langsam in die Tabellenspitze der Vorrunde hervorarbeitete. Am Schluss der Vorrunde belegten sie Platz eins. Die Juniors aus Niedersachsen

machten es für sich sehr spannend, in dem sie ständig zwischen Platz vier und fünf in der Vorrunde wechselten. Lagen sie in der  vorletzten  Vorrunde mal wieder auf Platz fünf, so hüpften  sie durch ihren letzten  Vorrundensieg wieder auf Platz vier und standen somit im Halbfinale.
Im Halbfinale kam es dann zur Begegnung zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen,

welches von den heimischen Hessen mit 5:13 verloren ging. Im zweiten Halbfinale spielte Niedersachsen gegen Baden-Württemberg. In der Vorrunde hatte Baden-Württemberg deutlich mit 13:1 gegen Niedersachsen gewonnen. Im Halbfinale konnte daran nicht angeknüpft werden und das Team aus Niedersachsen ging deutlich in Führung. Baden-Württemberg erspielte sich zwar noch einige Punkte, wurden aber 7:13 geschlagen. Somit kam es zur Finalbegegnung bei den Junioren zwischen Nordrhein Westfalen und Niedersachsen.

Wie bei den Cadets wurde auch das Finalspiel der Junioren vor einer zahlreichen Zuschauerkulisse ausgetragen und es war ein Kopf an Kopf  Rennen. Am Ende konnte das Team aus Nordrhein Westfalen die Partie mit 13:12 für sich entscheiden.

Rund herum war das 8. Jugendländermasters eine gute und gelungene sportliche Veranstaltung, bei der auch die Bundestrainerin Gudrun Deterding die Gelegenheit nutzte bekannte Spielerinnen und Spieler zu sichten und neue Talente zu entdecken. Beim Ausrichter, der Bouleabteilung des TV Dreieichenhain, möchte ich mich nochmals ganz herzlich für die tolle Ausrichtung bedanken. Ebenso gilt mein Dank Miguel Casado, der den Wettbewerb hervorragend vorbereitet hat. Danken möchte auch dem Bürgermeister von Dreieichenhain, Herr Dieter Zimmer, dass er sich die Zeit genommen hat und die Siegerpokale persönlich überreichte.

Nordrhein-Westfalen (Juniors) und Hessen (Cadets) gewinnen Jugendländermasters 2009.

Spannende Wettkämpfe.Beide Finale enden 13:12

Halbfinale Juniors

Baden-Württemberg : Niedersachsen 7:13

Nordrhein-Westfalen : Hessen 13:5

Finale (Beginn 14.00 Uhr)

Niedersachsen : Nordrhein-Westfalen 12:13

Platzierungsspiel Platz 6 und 7

Rheinland-Pfalz : Bayern 6:13

Tabelle (Endstand)

Platz 1 Nordrhein-Westfalen

Platz 2 Niedersachsen

Platz 3 Baden-Württemberg

Hessen

Platz 5 Saarland

Platz 6 Bayern

Platz 7 Rheinland-Pfalz

Halbfinale Cadets

Baden-Württemberg : Bayern 13:6

Niedersachsen : Hessen 12:13

Finale (14:00 Uhr)

Baden-Württemberg : Hessen 12:13

Platzierungsspiel Platz 5 : 6

Rheinland-Pfalz : Nordrhein-Westfalen 8:13

Tabelle (Endstand)

Platz 1 Hessen

Platz 2 Baden-Württemberg

Platz 3 Bayern

Niedersachsen

Platz 5 Nordrhein-Westfalen

Platz 6 Rheinland-Pfalz